13.11.2016

D2: 3:1 Sieg in Bad Homburg

Beide Teams hatten sich bereits im Spätsommer auf Vorbereitungsturnieren gesehen, ohne jedoch gegeneinander zu spielen, so dass es nun zum ersten Klingenkreuzen kam...

Bad Homburg legte gleich los wie die Feuerwehr. Man konnte fast meinen, die Hausherrinnen nutzten die eigentlich für die Eintracht bekannten Waffen und zogen über 0:4, 3:12, 10:21 deutlich davon, um den Satz schließlich 14:25 zu entscheiden. Beim Seitenwechsel kurz mal durchgeschnauft, ein paar Halsbonbons für die Stimmbänder an der Seitenlinie, drehte sich das Spiel nun vollkommen. Nun waren es die Adlerinnen von Coach Alex Köbler, die die Bad Homburger Annahme stetig unter Druck setzten, Bälle in der Abwehr kratzten und selbst die Punktchancen nutzten. Insbesondere die Einwechslung von Alyssa Fuchs sorgte für Sicherheit auf dem Feld. Beim Stand von 9:5 gingen erst Franzi Martian und danach Lea Köhler zum Aufschlag und sorgten, unterstützt vom gesamten Team, für die restlichen Punkte. Bad Homburg versuchte durch zahlreiche Spielerwechsel Stabilität zurückzugewinnen, musste sich aber 25:7 geschlagen geben.1:1 nach Sätzen - im Prinzip wieder alles auf Anfang. Die Eintracht startete unverändert in den dritten Satz. Weiter waren es die starken Aufschläge, die immer wieder für Punktvorsprünge der SGE sorgten. Dazu wollten nun auch die Mittelblocker so richtig mitspielen und waren an nahezu allen Angriffen der Gastgeber noch dran. So gelang es den Abwehrspielerinnen um Libero Lei Tao viele Angriffe zu entschärfen, die im Angriff gut verwertet werden konnten. Alyssa Fuchs und Janine Roszak schlugen auch aus schwierigen Situationen noch druckvoll zurück. Doppelwechsel zur rechten Zeit brachten frischen Wind und neue Angriffspower. Kontinuierlich zogen die Adlerinnen auf 25:18 davon.Lea Köhler am Aufschlag brachte die ersten 4 Punkte im 4. Satz. Kontinuierlich erarbeiteten sich die Damen ihre Punkte. Carmen Kühn, Alyssa Fuchs, Eva Lawski und Franzi Martian kamen mit vielen Angriffen bis zum 22:16 durch. Kurz wurde es noch mal kritisch, doch eine Zuspielerfinte , ein Geschenk der Gastgeber und sensationelle Abwehrbälle von Franzi Martian beschlossen den Satz mit 25:21. Mit dem Sieg trugen die Damen 2 zum erfolgreichen Eintracht-Auswärtstag bei, an dem auch D6, D5 und H2 jeweils in der Fremde erfolgreich waren. Bereits am kommenden Samstagabend spielen die Damen bei Tabellenführer TSV Hanau. Auswärts ungeschlagen blieben in Bad Homburg: Lea Köhler, Bea Drengwitz, Janine Roszak, Judith Schneider, Carmen Kühn, Katharina Keller, Alyssa Fuchs, Franzi Martian, Eva Lawski, Lei Tao, Franzi Döring und Alex Köbler Großer Dank geht auch für die Unterstützung im Gästeblock an Birgit

0 Artikel im Warenkorb