29.01.2017

D2: Heimsieg im Ausweichadlerhorst

Die Damen 2 behalten auch im zweiten Spiel des Jahres ihre weiße Weste

Oberliga-Hessen
Eintracht Frankfurt II : VGG Gelnhausen 3:0 (25:23, 25:14, 25:16)   Zu Gast waren am vergangenen Samstag die Damen der VGG Gelnhausen, die offenbar mit voller Kapelle angereist waren und gut ins Spiel starteten. Der hohe Block machte den Adlerinnen zunächst zu schaffen. Zudem traten immer noch einige Abstimmungsschwierigkeiten auf. Schnell war die VGG über 4:9, 9:15 auf 19:23 davongezogen. Die folgende zweite Auszeit der Eintracht zeigte dann aber Wirkung. Dank guter Feldabwehr konnte Zuspielerin Bea Drengwitz die Außenangreiferinnen Carmen Kühn und Alyssa Fuchs immer besser einsetzen. Alyssa Fuchs brachte gute Aufschläge übers Netz, vor allem Carmen Kühn sorgte mit zahlreichen Longline-Angriffen für die Wende. Mit 25:23 schnappten sich die Adlerinnen tatsächlich noch den ersten Satz. Nun endlich im Spiel angekommen, sah es auf der Eintracht-Feldhälfte wieder nach Spielwitz und Spiellust aus. Es bleiben vor allem die beiden Außenangreiferinnen, die permanent für Druck auf die Gästeabwehr ausübten. Dazu kamen Franzi Martian und Janine Roszak immer besser mit den gegnerischen Mittelblockern zurecht, 25:14 für die Adlerinnen. Im dritten Satz blieben die Damen von Alex Köbler konsequent und zogen ab 6:8 nur noch durch. Die Gäste mussten sich dem permanenten Druck am Netz doch geschlagen geben, so dass auch der Satz deutlich mit 25:16 ans Heimteam ging. Abstimmung, Abstimmung, Abstimmung...daran muss in den kommenden zwei Wochen gearbeitet werden, ehe es am 11.02. zum Tabellenführer SSC Bad Vilbel geht. Den Heimnimbus im Ausweichquartier wahrten: Bea Drengwitz, Kristin Küther, Carmen Kühn, Alyssa Fuchs, Janine Roszak, Franzi Martian, Katharine Keller, Sarah Walny, Lea Köhler, Franziska Döring und Alex Köbler

0 Artikel im Warenkorb