07.11.2016

Damen I: Adlerinnen gegen Tulpen

Samstagabend war Derbytime , die Eintrachtdamen mussten auswärts bei den Tulpen aus Bad Vilbel antreten. Ein aufeinander treffen zweier Mannschaften die sich bereits aus der Regionalliga gut kannten...

Adlerinnen gegen Tulpen!Samstagabend war Derbytime , die Eintrachtdamen mussten auswärts bei den Tulpen aus Bad Vilbel antreten. Ein aufeinander treffen zweier Mannschaften die sich bereits aus der Regionalliga gut kannten. Beide Seiten waren heiß und so wundert es nicht das, dass Match über hart umkämpfte fünf Sätze ging.Den ersten Satz begannen die Adlerinnen sehr nervös, viele Eigenfehler sorgten für eine schnelle Vilbeler Führung von 5:1. Der stabile Block der Gegnerinnen machte es den Gästen schwer ins Spiel zu finden. Zwar kam die Eintracht immer wieder heran, doch die ausgebaute Führung gab der SSC bis zum Ende nicht mehr ab (25:16). Anfang des zweiten Satzes bot sich zunächst dasselbe Bild, auch wenn sich die Gäste etwas durchsetzungskräftiger im Angriff präsentierten. Beide Seiten kämpften und mit fortschreitendem Satzverlauf fand die Eintracht immer mehr Mittel um es den Hausherrinnen schwer zu machen. Gute Angriffe wechselten mit clever platzierten Lobs und wurden durch druckvolle Aufschläge unterstützt. Am Ende holte man sich den zweiten Durchgang mit 20:25.Den Schwung nahmen die Adlerinnen mit in Satz drei und nutzen jede Schwächephase Bad Vilbel’s. Schnell ging man in Führung (7:15) und drohte dabei diese Mitte des Satzes fast wieder abzugeben. Einige Wackler in der Annahme und wieder zu viele leichte Fehler ließen den Ausgang bis zum Ende völlig offen. Doch schließlich konnte man die Nerven behalten und auch Satz drei mit 21:25 für sich entscheiden. Es fehlte also nicht mehr viel bis zum Sieg. Durchgang vier begann ähnlich wie der erste, nervöser Start auf Seiten der Eintracht, Probleme in der Annahme und viele leichte Fehler. So verwundert es nicht, dass man schnell ins Hintertreffen geriet. Nach einer Auszeit von Trainer Thomas Klein konnte man sich wieder sammeln. So wurde den Zuschauern ein umkämpftes Match geboten bei dem allerdings die Gastgeberinnen meist die bessere Antwort hatten. Wieder wackelte die eigene Annahme wodurch das Zuspiel zu durchsichtig wurde. Die eigenen Fehler bauten den Gegner auf und dieser sicherte sich Satz vier letztendlich mit 25:17. Nun musste es also im Tiebreak entschieden werden. Bis zum Seitenwechsel beim Stand von 8:7 bot der letzte Durchgang einen offenen Schlagabtausch. Dann allerdings verlor die Eintracht den Faden und nichts wollte mehr so recht zusammenlaufen. Die Annahme kam nur noch selten nach vorne und so war der gesamte Spielaufbau erschwert. Dazu kam Pech in Form eines Netzrollers der Vilbeler Zuspielerin und so besiegelte man die Niederlage mit 15:8 nach rund 105 Spielminuten.Da war deutlich mehr drinnen für die Adlerinnen als ein Punkt aber Zeit zum verzagen bleibt nicht. Kommenden Sonntag geht es bereits im heimischen Riederwald gegen TV Waldgirmes weiter. Wir bedanken uns bei unseren ersten Herren die uns von außen mit einer tollen Stimmung unterstützt haben und aus dem Auswärtsspiel fast ein Heimspiel gemacht hatten!.Für die Eintracht: Christina Brunnhuber (Z), Sarah Hense (L), Dela Krsic (AA), Birgit Roloff (D), Theresa Seubert (D/Z), Hanna Turkovic (AA), Melanie Auz (L), Tanita Schlemelch (MB), Susanna Frey (AA), Janina Dehne (MB), Elena Jaß (MB), Christian Ehrenfeld (Co-T) und Thomas Klein (T)

0 Artikel im Warenkorb