11.10.2016

Für H2 ist in Kassel nichts zu holen

Am vierten Spieltag der Saison ging es für die Herren II von Eintracht Frankfurt zum VSG Kassel. Aufgrund der langen Anfahrt und der Information, dass der VSG Kassel bisher keinen Sieg erringen konnte, waren die Adler frohen Mutes und motiviert den Sieg mit nach Hause zu nehmen.

Am vierten Spieltag der Saison ging es für die Herren II von Eintracht Frankfurt zum VSG Kassel. Aufgrund der langen Anfahrt und der Information, dass der VSG Kassel bisher keinen Sieg erringen konnte, waren die Adler frohen Mutes und motiviert den Sieg mit nach Hause zu nehmen.Der erste Satz begann sehr gut für die Eintracht und sie starteten sehr gut in den Satz, jedoch kam es Mitte des Satzes zu einem Tief und es haperte in der Annahme, sowie auch im Zuspiel. Kassel machte gegen Ende des Satzes weniger Fehler und gewann somit 25:20.Natürlich wollten die Adler im zweiten Satz von Beginn an so spielen, wie am Anfang des ersten Satzes. Es kam jedoch alles anders. Es klappte nichts und der Satz ging mit 25:13 verloren.Nach diesem wirklich peinlichen zweiten Satz musste etwas passieren und es passierte auch was. Frankfurt kämpfte um jeden Ball, als wäre die Mannschaft komplett ausgewechselt. Die Abwehr und der Angriff stimmte und somit gewannen die Adler ihren ersten Satz in diesem Spiel mit 25:21.Der vierte Satz war sehr ausgeglichen, jedoch machten am Ende zwei Fehler der Adler ihren zweiten Satzsieg in diesem Spiel zunichte. Somit verloren die zweiten Herren der Eintracht 3:1 und bekamen ein weiteres Mal keine Punkte auf ihr Konto.Mitgereiste Spieler: Hannes Abramowski, Erkin Calisir, Philipp Becker, Daniel Kienzler, Oliver Wirth, Nils Schweigert, Bastian Steppin, Thorsten Rudzok, Stephan Zeugmann, Jan-Philip Poths, Bernhardt Witzlau und Heiko Krämer

0 Artikel im Warenkorb