28.11.2016

Herren II: Weiterer Heimspielniederlage

Mit Orplid Darmstadt empfingen die Herren II von Eintracht Frankfurt eine Mannschaft aus dem oberen Mittelfeld der Tabelle. Nach einer äußerst schwankungsanfälligen Leistung ging die Partie in eigener Halle mit 2:3 verloren.

Mit Orplid Darmstadt empfingen die Herren II von Eintracht Frankfurt eine Mannschaft aus dem oberen Mittelfeld der Tabelle. Nach einer äußerst schwankungsanfälligen Leistung ging die Partie in eigener Halle mit 2:3 verloren. In der Tabelle muss sich die Eintracht, anstatt sich ans obere Mittelfeld heranzutasten, somit eher nach unten orientieren.

Die verlorenen Durchgänge eins (15:25) und drei (16:25) waren geprägt von vielen Fehlern der Eintracht. Der Spielaufbau funktionierte nicht, wodurch die Herren II im Angriff nicht genug Druck aufbauen konnten. So hatten die Gäste aus Darmstadt im Block und der Abwehr leichtes Spiel. Umgekehrt gelang es der Eintracht im Block und in der Feldabwehr nicht, sich auf die Darmstädter Angreifer einzustellen, die somit viele leichte Punkte verbuchen konnten.

In den gewonnenen Durchgänge zwei (26:24) und vier (25:20) konnten die Herren II die Fehlerzahl deutlich reduzieren. Im Aufschlag setzte die Eintracht den Gegner mehr unter Druck und es gelang viel besser als in den Sätzen eins und drei, die sich bietenden Punktchancen zu verwerten.

Im spielentscheidenden fünften Satz spiegelten sich aus Eintracht-Sicht die vorangegangen vier Sätze der Partie gewissermaßen wieder. Die erste Hälfte des Tiebreaks konnten die Herren II trotz schlechtem Start überlegen gestalten, durchschlagkräftig im Angriff und konzentriert im Block und der Feldabwehr. Mit einer 8:6 Führung für die Eintracht wurden die Seiten gewechselt. Dann schlichen sich, vor allem im Spielaufbau, wieder viele Fehler ein, die die Gäste für sich zu nutzen wussten. Somit konnte Darmstadt den Tiebreak letztlich ungefährdet mit 15:9 für sich entscheiden.

Das Match gegen Orplid Darmstadt lieferte zwei Erkenntnisse: Erstens konnte man sehen, dass die Herren II durchaus mit Mannschaften aus dem oberen Mittelfeld der Tabelle mithalten können. Andererseits benötigt die Eintracht über eine Partie hinweg eine viel konstantere Leistung, um gegen diese Mannschaften einen Sieg davonzutragen.

0 Artikel im Warenkorb